Posts Tagged ‘Gin Rezept’

Hendrick’s Gin mit Gurke und Minze

{…Papa ist der Beste…}

Gin Tonic mit Gurke und Minze

Den heutigen vierten Tag der Genier-Dich!-Days widme ich allen Papas.

Für viele Väter ist es ja Brauch am Vatertag mit seinen Kumpels und einem Leiterwagen oder einer Schubkarre voll mit Bier und „Sprit“ durch die Lande zu ziehen, um sich dann am Ende in einer Kneipe oder Gaststätte den letzten Rest zu geben.
Kneipe kann ja irgendwie jeder…
Im Zeitalter der modischen langen Bärte und dem reanimierten Holzfällerhemd wäre es doch viel „männlicher“ den Vatertag mal im Hickory-Style zu verbringen.

Mein Vorschlag für die Väter, die heute ordentlich einen draufmachen wollen:
Schnappt Euch ein paar gute Flaschen Gin, nehmt Euch Tonic Water, ein bisschen passendes Grünzeug in Form von Rosmarin, Thymian und Minze, haut noch ein etwas Gemüse und Obst wie Gurke, Sellerie, Limette, Zitrone, Orange, Heidelbeeren in den Wagen und packt noch ein Paar Pfeffer- und Korianderkörner, etwas Wachholder und Ingwerwurzel dazu.
Eine kleine Kühlbox mit Eis ist auch nicht verkehrt und jetzt ab in den nächstgelegenen Fichtenwald, um noch ein Paar ganz junge Fichtenwipfel zu sammeln.

Sucht Euch eine schöne Lichtung im Wald. Hier im Taunus gibt es tolle Stellen an denen mitdenkende Menschen Tische und Bänke zum Pausieren (und vielleicht auch für Vatertags-Sessions) errichtet haben.

Gin Tonic mit Gurke und Minze

Und losgehts: Gläser auf den Tisch und schon kann das „Vatertags Gin-Tasting“ auch schon beginnen.
Vielleicht hat die ein oder andere treusorgende Ehefrau ja auch noch einen kleinen Snack mit eingepackt. Ratsam ist es auf jeden Fall… Und der ein oder andere sollte sein Handy mit GPS am Mann haben, damit die Ver(w)irrung auf dem Rückweg nicht zu groß ist.

Ich steuere heute zum Vatertag einen Hendrick’s Gin-Tonic bei.
Der schottische Hendricks Gin wird seit 1999 in zwei historischen Pot-Still-Brennblasen im Südwesten Schottlands gebrannt. Im Anschluss des Brennvorgangs werden beide Destillate miteinander verschnitten.
Besonders die Gurke und ein Hauch Rose sticht bei diesem Gin besonders hervor und gibt ihm diese ganz eigene Geschmacksnote.
Natürlich sind daneben auch noch klassische Botanicals wie Wacholder, Koriandersamen und Orangen- und Zitronenschalen zu schmecken. Damit der Gin sein intensives und besonderes Aroma erhält, wird erst ganz zum Schluss eine Essenz aus holländischer Salatgurke und Damaszener Rose hinzugefügt, da dieser Charakter beim Destilliervorgang verloren gehen würden.

Ich serviere den Hendrick’s Gin ganz simple mit einer dünnen Scheibe Gurke und ein paar Minzblättern, dazu das Aqua Monaco Tonic Water.
Die heute Variante ist zwar nicht spektakulär, aber ich finde die Kombination einfach unglaublich gut.
Noch dazu finde ich das Design der Flasche und das Label ziemlich cool und deshalb genau passend zum Vatertag.

Den coolsten Vater habe übrigens ich! Auch wenn er heute nicht mit Bollerwagen und Ginflaschen durch den Taunus zieht. Dafür „bollern“ seine historischen Wagen mit viel mehr PS ganzjährig durch die Lande.

Gin Tonic mit Gurke und Minze

Papa Du bist mein Held!

Du bringst mich zum Staunen, manchmal auch zum Verzweifeln und zum Augenrollen.
Du erzählst die eigensten Anekdoten und manchmal auch die ältesten Witze.
Du kannst Dinge, die kein anderer kann.
Du machst Dinge, die anderen peinlich wären.
Du hast Zeit, auch wenn Du keine Zeit hast.
Du findest immer eine Lösung.
Du bist einfach Du und ich bin sehr sehr froh, dass Du mein Papa bist!

Ich hab Dich lieb!

Einen entspannten Feiertag für Euch alle und CHEERS!

Eure

Tanja

Hendrick's Gin mit Gurke und Minze
 
Author:
Serves: 1
Ingredients
  • 4 cl Hendrick's Gin
  • 10 cl Tonic Water
  • Gurke längs in dünne Scheiben geschnitten
  • Minzzweige
  • Eis
Instructions
  1. Gurkenscheiben, 1 Zweig Minze und 1 cl Gin mit einem Stößel zerdrücken.
  2. Ein weiteres Glas mit Eiswürfel auffüllen und das Gurken-Minz-Gin-Gemisch hineinseihen.
  3. Den verbleibenden Gin hinzugeben.
  4. Jetzt das Tonic Water langsam ins Glas laufen lassen.
  5. Mit einer Scheibe Gurke und einem Minzzweig ausgarnieren.

 

Gin-Melon mit Schwarzwälder-Eiswürfeln

{…wer sagt eigentlich, dass man eine Vorspeise nicht trinken kann…}

Gin-Melon 1.1

Tadaaaaa…Leute, es ist wieder so weit… Es ist Freitag, also quasi Wochenende und Zeit, dass sich die HouseDame mal wieder gepfleg giniert.

Heute habe ich eine ganz besonderen Ginperle aus Österreich für Euch.
Genaugenommen aus der schönen Steiermark.

Fuxbau-Gin

Es handelt sich hier um Fuxbau-Gin, der in einer der wahrscheinlich kleinsten Destillen der Welt hergestellt wird. Auf knapp 25 qm destillieren Roman und Andi diesen ganz besonderen Gin in einem nur 20 Liter fassenden Kupferkessel.

Gin

Was ihn noch so besonders macht

Im Gegensatz zu vielen klassischen Destillaten werden beim Fuxbau-Gin die Kräuter-Gewürz- und Obstauszüge separat destilliert und gemischt. Dadurch bekommt dieser Gin seinen unvergleichlichen Geschmack und Geruch, in dem man jedes einzelne Botanical ganz deutlich herausschmecken kann.

Geprägt wird das Destillat durch Zirbe und Fichte. Die Vogelbeere rundet den Geschmack  harmonisch und fruchtig ab.
Dieser Gin kann absolut gut pur genossen werden!

Gin

Besondere Produkte, erfordern besondere Kreationen!

Da ich ja aber gerne mit Geschmäckern experimentiere, musste ein neuer und noch nie dagewesener Drink für diese Ginperle kreiert werden.
Ich bin der Meinung, dass so ein einzigartiger Gin förmlich nach einem ganz besonderen Longdrink schreit.
Für den ein oder anderen mag die Kombination, die ich Euch hier zeige etwas merkwürdig sein, aber ich kann Euch versichern: es passt hervorragend zusammen!

Schwarzwälder-Eiswürfel, ja das schmeckt!

Die Idee für diese Kombination mit Schwarzwälder-Eiswürfeln und Melonensaft entstand bei der Überlegung was gut zu den Botanicals Zirbel und Fichte passt. Da der Schwarzwälder-Schinken mit Tannen- und Fichtenspänen geräuchert wird, dachte ich mir, dass dies die Note des Fuxbau-Gins noch etwas mehr unterstreicht. Und warum daraus nicht mal Eiswürfel herstellen?

Ich habe zwei Varianten der Eiswürfel getestet:
Zum einen habe ich ein Stück Schwarzwälder Schinken ausgekocht und aus dem filtrierten Kochwasser Eiswürfel hergestellt. Durch den hohen Salzgehalt im Wasser schmilzt der Eiswürfel im Glas deutlich schneller und gibt so nach und nach den leicht rauchig und salzigen Geschmack des Schinkens an den Drink ab.
Die andere etwas sanftere Variante ist die, dass man in herkömmliche Eiswürfel einfach ein Stück Schwarzwälder Schinken mit einfriert, der am Ende dann nur einen Hauch von (Wald-)Rauchgeschmack abgibt.

Abgerundet wird das Ganze dann noch durch die Zugabe von selbstgemachtem Melonensaft, was dem Drink eine herrlich erfrischende und leicht süße Note verleiht.

Gin-Melon mit Schwarzwälder-Eiswürfeln
 
Author:
Ingredients
  • Melonensaft:
  • ½ Cantaloup Melone
  • 3 EL Zucker
  • Schwarzwälder-Eiswürfel:
  • 100 g Schwarzwälder Schinken am Stück
  • 300 ml Wasser
  • 6 cl Fuxbau-Gin
  • Melone zum Dekorieren
  • "Normale" Eiswürfel nach Belieben
Instructions
  1. Melonensaft:
  2. Die Melone entkernen und von der Schale schneiden. In kleine Stücke würfeln und mit dem Zucker pürieren.
  3. Anschließend das Püree durch ein feines Sieb streichen und den Saft dabei auffangen.
  4. Schwarzwälder-Eiswürfel:
  5. Den Schinken im Wasser für 15 Minuten kochen.
  6. Das Wasser durch ein Küchentuch gießen, um das Fett aus dem Wasser zu filtern.
  7. Das gewonnene Wasser in eine Eiswürfelform geben und mindestens 5 Std gefrieren.
  8. Ein Longdrinkglas mit Eis füllen (am Besten eine Mischung aus ⅓ Schwarzwälder-Eiswürfeln und ⅔ normalen Eiswürfeln), den Melonensaft hineingeben und mit Gin auffüllen.
  9. Mit Melonenscheiben nach Belieben dekorieren.

Es muss nicht immer Antipasti sein!

Ihr seht, Melone mit Schinken muss nicht zwingend nur eine Vorspeise oder Antipasti-Spezialität sein, sondern kann durchaus auch in flüssiger Form als Apperitif genossen werden.
Ich gebe zu, dass ich zu Anfang auch Bedenken hatte, dass die Eiswürfel wie gefrorenes Wurstwasser (das Zeug in dem die Würstchen im Glas herumschwimmen *wäääh) schmecken. Tun sie nicht! Allerdings könnt Ihr mit der Zugabemenge der Eiswürfel natürlich starken Einfluss auf die Intensität des Drink-Geschmacks nehmen. Mischt sie einfach im Glas mit herkömmlichen Eiswürfeln, um die Intensität abzumildern.

Wem das aber alles zu speziell ist, der kann sich natürlich auch ganz gepflegt und klassisch einen Gin Tonic mixen oder aber den grandiosen Fuxbau-Gin pur genießen.

Gin

Die Gin-Tonic-Empfehlung der Jungs von Fuxbau-Gin

—>Den Fuxbau-Gin mit Fever Tree Indian Tonic oder mit dem neuen Red Bull Tonic zubereiten.

Hier findet Ihr alle Infos zum Fuxbau-Gin:

GINMANUFAKTUR FUXBAU OG
Lemberg 63
A-8274 Buch- St. Magdalena
http://www.fuxbau-gin.at
office@fuxbau-gin.at

Ein großes Dankeschön in die Steiermark für diese tolle Bereicherung meiner HouseBar!

Feiert das Wochenende und überrascht Euren Gaumen! *hicks

Eure

Tanja

aus dem House No.15