Und jetzt haben wir den Salat {Teil 4}

1

Also wenn in China ein Sack Reis umfällt, mag das ja den einen oder anderen nicht interessieren (mich interessiert es ja meisten auch nicht). Es fängt mich aber genau dann an zu interessieren, wenn dadurch ein mittelschweres Erdbeben im House No.15 ausgelöst wird.
So geschehen in dieser Woche.

Keine Ahnung mit was der Sack dort in China gefüllt war, auf jeden Fall hat es einen ziemlich lauten Rums getan und dadurch in meinem Leben 1.0 ziemlich gerappelt. Naja, und deshalb wurde meine Wochenplanung, was das Thema bloggen anbelangt, ziemlich durcheinander gebracht, denn eigentlich sollte dieser Salat ja schon am Montag hier erscheinen. Das klingt jetzt alles ganz furchtbar dramatisch. Ist es aber gar nicht. Ich hatte einfach arbeitsmäßig diese Woche so viel um die Ohren, dass ich nicht eine Minute Zeit für etwas anderes hatte (außer schlafen- und das war auch nötig!).

2

Und weil mich dieser Sack Reis reichlich Nerven gekostet hat, gab es auch keinen Reissalat, sondern asiatischen Glasnudelsalat. Ätsch Ihr Chinesen! Ha! Und weil ich Glasnudelsalat alleine total langweilig fand, habe ich schnell mal noch ein paar Garnelenbällchen dazu gemacht. So zu Feier des Tages und als krönenden Abschluss der Salatwoche.

4

Ihr merkt, ich komme heute ziemlich schnell zur Sache und halte mich heute mal ausnahmsweise nicht mit viel Text und Geschichtenerzählerei auf. Mensch…ich hab doch keiiiine Zeiiiit! Und bald geht es doch auch schon wieder weiter hier im House. Aber diesmal dann ohne Salat. Davon hatte ich in letzter Zeit wirklich genug. Und dann gibt’s bestimmt auch wieder *Tanja plaudert fröhlich über ihr Leben und ihre Missgeschicke*. Warum eigentlich immer ich?

Hier also ganz schnell das Rezept von den Glasnudeln in Salatform mit Garnelenbällchen:

5.0 from 3 reviews
Glasnudelsalat mit Garnelenbällchen
 
Author:
Serves: 4
Ingredients
  • Glasnudelsalat:
  • 200 g Glasnudeln
  • 100 g rote Zwiebeln in feinen Scheiben
  • 150g Zuckerschoten
  • 120 g Möhren in feinen Stiften
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 30 g frischer Ingwer klein geschnitten
  • 1 rote Chilischote
  • 3 EL Sojasauce
  • 50 ml Fischsauce
  • 3 EL Reisessig
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 Bund Koriander
  • Garnelenbällchen:
  • 1 Bd Frühlingszwiebel in feine Ringe geschnitten
  • 20 g frischer Ingwer klein geschnitten
  • 200 g Lachsfilet
  • 200 g Garnelen (roh)
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Panko-Brösel (alternativ Paniermehl)
  • 1 Bd. Koriandergrün
  • Sesam hell und dunkel
Instructions
  1. Für den Salat schneidet Ihr die geputzten Zuckerschoten schräg in feine Streifen und vermischt sie mit den Möhren und den roten Zwiebeln in einer Schüssel.
  2. Dann kommen die Glasnudeln dazu .
  3. Alles mit 1,5 Liter kochender Gemüsebrühe übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.
  4. Dann werden die Nudeln abgegossen, kalt abgeschreckt und gut abtropfen lassen.
  5. Die Chilischot mit den Kernen in feine Ringe schneiden und mit dem Ingwer, der Sojasauce, Reisessig, Fischsauce und Limettensaft vermengen.
  6. Die Sauce über das Glasnudel-Gemüse-Gemisch geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermengen.
  7. Fein gehackten Koriander unter den Salat heben und alles mindesten 30 Minuten ziehen lassen.
  8. Für die Garnelenbällchen die Garnelen mit dem Lachs, dem Koriander und den Frühlingszwiebeln in einem Multizerkleinerer zu einer Farce verarbeiten.
  9. Mit Ingwer, Salz und Pfeffer würzen.
  10. Evtl. einen Spritzer Fischsauce hinzugeben.
  11. Dann kleine Bällchen aus der Masse formen und diese anschließend in Panko wälzen.
  12. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin von allen Seiten goldbraun braten.
  13. Vor dem Servieren mit Sesam bestreuen.

3

Habe ich eigentlich schon gesagt, dass dieser Salat ganz furchtbar lecker geschmeckt hat? Und dass er sich auch ohne diese Garnelenbällchen großartig als Beilage zu gegrilltem Fisch eignet? Und Grillen steht ja bei diesen Temperaturen wohl ganz hoch im Kurs oder?

Verratet mir doch mal: Hört Ihr es auch manchmal, wenn ein Sack (egal mit welcher Füllung) in China umfällt oder gar platzt, oder geht Euch das am… (woran auch immer) vorbei?

Bewahrt einen kühlen Kopf in den Tagen mit diesen überirdischen Außentemperaturen und bleibt entspannt! Ich versuche noch ein wenig asiatische Tageszeitungen zu entziffern. Es sind eindeutig zu wenig Bilder auf diesem Papier…

5

Ich hoffe Euch hat meine Salad-Week gefallen und der ein oder andere Salat hat Euch zum Nachmachen animiert. Ich würde mich sehr über Feedback von Euch freuen. Auch gerne über instagram @house_no_15 oder hier bei Facebook.

Es grüßt Euch

Tanja

aus dem House No.15

P.S. Dieses Rezept erschien auch hier auf Seite 2 von dem schönen Onlinemagazine Aromenspiele „Frühlingsküche“.

8 Comments on Und jetzt haben wir den Salat {Teil 4}

  1. Katja von stilettosandsprouts
    2. Juli 2015 at 19:01 (3 Jahren ago)

    Mensch, ich dachte auch, die Salatwoche wär schon vorbei = du hättest es hinter dich gebracht ;-) Aber ok viel Stress bei der Arbeit, da machste natürlich nix. Aaaaber liebe Tanja, mit diesem Post machst du mir eine Riiiiesenfreude, denn es geht ja um: BÄLLCHEN!!! Aaah Bällchen forever und überhaupt. Bällchen snd voll coo und so und lecker und boaaah sehen die gut aus! Tausche Falafelbällchen gegen Garnelenbällchen! :-D Ich roll die dann mal rüber zu dir….
    Wo hast du denn die Zeitung her? Genial… wirkt unfassbar kosmopolitisch und so gebildet. Ich muss mir das merken!! :-D
    Liebe Tanjaaa, ich hatte großen Spaß mit deiner Salatwoche und bin auch heute wieder sehr angetan. Und die Fotos!! Aaaah, es is e Traum, gell!! <3
    Hab einen schönen entspannten Abend mit guuut gekühlten Getränken! Wie war das noch mal mit dem Personal?! hahaha
    Liiiiebste Grüße
    Katja

    Antworten
    • Tanja
      13. Juli 2015 at 16:47 (3 Jahren ago)

      Ha ha ha Katja, ja ich bin ja soooooooo kosmopolitisch und weltbewandert, spreche 15 Sprachen fließend und kann rückwärts Skifahren… Was so ne schnöde asiatische Zeitung vom Bahnhof doch ausmacht ;)
      Ich finds super dass Du auf Bällchen stehst! Falaffelbällchen im Tausch? Ich bin dabei! Sofort! Wann und wo?
      Hab eine tolle Woche!
      Bussiiiiiii 4u
      Tanja

      Antworten
  2. Renate
    2. Juli 2015 at 20:07 (3 Jahren ago)

    Liebe Tanja, mit den chinesischen Reissäcken habe ich es nicht so. Ich höre meistens die Straßenbahn in Hamburg klingeln… ist auch egal, ob es statt Reissalat Glasnudelsalat ist. Dein Reissalat sähe genauso lecker aus. Hast auch noch extra das Salatschüsselchen umhäkelt. Toll! Und die Garnelenbällchen – mmmh! Sieht alles so yummi aus! Tolles Rezept, tolle Fotos! Wie immer! Und die chinesische Zeitung!!! Nein!!! Herrlich! Die asiatische Variante von Fish and Chips! Hahaha! Suuuper! Liebe Grüße Renate

    Antworten
    • Tanja
      13. Juli 2015 at 16:48 (3 Jahren ago)

      Hallo Renae,
      klar ich häkel jetzt mein Geschirr nur noch. Ganz im Gedanken an die Nachhaltigkeit ;-)
      Schön, dass Dir der Salat gefällt- ich freue mich!
      Gut gelaunte Grüße für Dich
      Tanja

      Antworten
  3. Clemens
    2. Juli 2015 at 21:30 (3 Jahren ago)

    Liebe Tanja, so liest es sich also, wenn du ziemlich schnell zur Sache kommst…. *grins* Nicht schlecht, gefällt mir sehr gut, und ich finde deinen heutigen Beitrag wieder sehr, sehr amüsant. Selbst wenn du nicht viel Zeit hast, schreibst du immer noch fantastisch! Schön, dass die Chinesen den Sack haben platzen lassen, so verdanken wir ihnen deinen Glasnudelsalat, der eigentlich ein Reissalat sein sollte. Auch wenn es mir natürlich Leid tut, dass dein real life ein bisschen durcheinander kam. Also, dein Salat sieht lecker aus und klingt interessant. Reissalat macht jeder – aber Glasnudelsalat?! Sagenhafte Idee, diesen zusammen mit Garnelenbällchen zu servieren. Die Art, wie du dies tust – das ist wieder typisch DU! Da muss man erst einmal darauf kommen. Natürlich erinnert mich das ein wenig an England…. Tolle Idee! Und wie heißt es in der Werbung einer bekannten Zeitung? „F.A.Z“ – dahinter steckt immer ein kluger Kopf!“ Sehr originell! Wie du merkst, ich bin wieder ganz hin und weg. Ich höre meistens, wenn in China ein Rad umfällt und weniger, dass ein Sack Reis platzt. Mir platzt höchstens ab und zu mal der Schädel….aber das hat dann wohl andere Gründe *zwinker* Deine salad week war wieder ein ganz besonderes Highlight deines Blogs! Wenn ich meine Nummer 1 wählen sollte, wäre es das heutige Rezept! Ganz große Klasse! Deine Fotos sind wieder sensationell grandios! …. Und stricken, oder ist es häkeln? kannst du auch…..*grins*
    Herzlichst Clemens

    Antworten
    • Tanja
      13. Juli 2015 at 16:52 (3 Jahren ago)

      Hallo Clemens,
      echt? Der Glasnudelsalat ist dein Fav der Salad-week? Ist ja lustig und freut mich zugleich.
      Ich kann zwar häkeln, aber diese Beschäftigung mit Essen zu kombinieren fällt mir irgendwie schwer. Ich hätte die Glasnudeln zu ner Glasnudel-Strick-Socke verarbeiten können… Hihi. Das nächste Mal vielleicht.
      Liebe Grüße
      Tanja

      Antworten
  4. Babette
    2. Juli 2015 at 22:41 (3 Jahren ago)

    Liebe Tanja,
    dies ist ein krönender Abschluss Ihrer äußerst ansprechenden Salatwoche. Es ist bewunderungswürdig, wie Sie trotz einer Situation, die sicherlich nervenzehrend und strapaziös war, doch noch die Zeit gefunden haben, solch einen bezaubernden Blogbeitrag vorzustellen. Auch wenn sie Ihren heutigen Text, kürzer als von Ihnen üblich, gehalten haben, so ist er wieder von einer exzellenten Qualität und von höchstem Esprit. Ihr asiatischer Glasnudelsalat verspricht ein Geschmackserlebnis der Extraklasse. In Kombination mit den delikat anmutenden Garnelenbällchen ist dies ein treffliches Rezept. Die Art Ihrer Präsentation ist äußerst spektakulär, dies macht Ihnen niemand nach! Notabene, die Essstäbchen im Haar stehen Ihnen ganz ausgezeichnet und Ihnen würde ich auch zutrauen, dass Ihnen das Lesen der chinesischen Zeitung ganz und gar nicht spanisch vorkommt…*zwinker*. Ihre Fotos sind wieder von höchster Güte und Brillanz. Beim näheren Betrachten erblickte ich auf einem der Fotos diese kleine Sojasaucenbeigabe, wie es bei Sushi to go üblich ist. Darf ich vermuten, dass Sie ebenso wie ich hin und wieder diesem für mich als Gaumenkitzel bezeichneten Gericht zugeneigt sind? Dies stimmt mich froh. Überhaupt! Ihr Blog begeistert mich abermals und abermals ebenso wie dieses entzückende Salatschüsselchen.
    Herzlichst Ihre Babette

    Antworten
  5. Tanja
    13. Juli 2015 at 16:59 (3 Jahren ago)

    Liebe Babette,
    toll, dass Sie die ganze Salatwoche über am ‚Start‘ waren.
    In der Tat liebe ich Sushi und habe noch unzählige Sojasaucen-Fischchen hier herumliegen.
    Und das entzückende Salatschüsselchen ist eigentlich ein Kerzenhalter. Aber wer sagt bitte, dass man aus nem Kerzenhalter nicht auch Salat essen kann?
    Herzliche Grüße
    Tanja

    Antworten

Leave a Reply

Rate this recipe:  
This site is using the Seo Wizard plugin developed by http://seo.uk.net