Posts Tagged ‘Sommerdrink’

Alkoholfreie Sangria und kleine Flüchte aus dem Alltag

{…Kurzurlaub, Powernapping und Sangria…}

Sangria

Hallo liebe HouseFreunde,

ist bei Euch der Sommer auch so im vollen Gang? Hier brennt der Planet seit Tagen mal wieder und die Natur da draußen dörrt so vor sich hin. Der Rasen (naja gut, es ist Wiese) rund ums House sieht eher aus wie eine karge Steppenlandschaft und leuchtet in fröhlichen trocknen Beigetönen mit kleinen Einschlüssen von ehemals grün. Man kommt mit dem Bewässern irgendwie gar nicht mehr hinterher.
Ich bei mir selbst übrigens auch nicht…

Seitdem wir hier das neue House bezogen haben, bin ich ja in der komfortablen Situation ein Fotostudio (inkl. Büro) mein Eigen zu nennen. Das hat den Vorteil, dass man nicht mehr alles wegräumen muss und ein Set auch mal ein oder zwei Tage stehen bleiben kann.
Aber das absolute Highlight ist der, an das Zimmer angrenzende, Wintergarten. Rundherum Glas, was bedeutet, dass ich auch im Winter, wenn man nicht mehr so vom Licht verwöhnt wird, relativ lange mit dem vorhandenen Tageslicht arbeiten kann.

Sangria
Im Sommer ist so ein Wintergarten allerdings eher ein Terrarium. Und während es draußen vor der Tür 25 Grad hat, klettert die Temperatur dort drin mal ganz schnell auf gefühlte 40 Grad.
Zum Arbeiten im Sommer also eher ungeeignet. Da das Fotostudio/Büro aber auch ohne den Wintergarten ein heller Raum ist, habe ich beschlossen mein „Terrarium“ zum „Platz-an-der-Sonne-ich-denke-an-Urlaub“ umzubenennen.
Ich habe also kurzerhand eine liegestuhlähnliche Sitzgelegenheit in den Wintergarten gestellt und setze mich jetzt immer mal für ein kurzes Päuschen dort hinein. Natürlich nicht ohne vorher die gesamte Fensterfront sperrangelweit aufzureißen, damit sich das Urlaubsfeeling auch richtig einstellt und mir die Sonne ins Gesicht leuchtet. Dazu im Hintergrund Meeresrauschen vom Band und ein kurzer Ausflug in den Süden ist perfekt. Naja…fast perfekt! Sand unter den Füßen würde noch fehlen, aber das lasse ich lieber. Und ein kühles Getränk in der Hand fehlt definitiv auch noch! Das ist einfacher und sauberer umzusetzen, als den Wintergarten mit Sand aufzufüllen.

Da meine 10-Minuten-Urlaubs-Pausen aber ja meistens am Tag sind, muss das Getränk natürlich alkoholfrei sein. Ja, man stelle sich vor, hier im House wird nicht nur Gin und Wein getrunken… ;)
Am besten etwas fruchtig, säuerliches und unbedingt mit Blubber. Außerdem darf es für mich gerne auch leicht bitter sein. Und wenn dann noch frische Früchte Im Glas sind, ist es ein perfekter alkoholfreier Sommerdrink (für den Tag) für mich. Ich nenne diese Erfrischung einfach mal alkoholfreie Sangria. Zumindest kommt es der echten Sangria von der Farbe und der Temperatur relativ nah.
Am Abend funktioniert das Ganze übrigens auch prima mit Alkohol- quasi eine Sangria 2.0.
Ich mag es ja, wenn eine leichte bittere Note im Getränk mitschwingt und bin nicht so der Freund von sehr süßen Säften oder Getränken. Deshalb eignet sich das Sanbitter von Sanpellegrino für ein tolles alkoholfreies Getränk, was sich perfekt für einen sommerlichen „Ich-beame-mich-für- 10-Minuten-nach-Italien“ verwenden lässt. Nachdem ich in letzter Zeit diese kleinen Fläschchen in den hiesigen Supermärkten aber nicht mehr bekommen habe (scheinbar mögen das viele Leute), bin ich dazu übergegangen das leckere Getränk bei allyouneedfresh zu bestellen. Hier spare ich mir sogar das Schleppen, denn die Sachen werden direkt nach House geliefert. Sehr praktisch, wie ich finde.
Dort gibt es auch alle anderen Säfte, die ich für meine alkoholfreie Sangria verwendet habe.
Letztendlich sind Euch bei der Wahl der Früchte und der Säften keine Grenzen gesetzt. Ich zeige Euch hier jetzt einfach mal meine Version.

 

Alkoholfreie Sangria
 
Prep time
Total time
 
Author:
Serves: 1,2 l
Ingredients
  • 1 Zitrone
  • 3 dl Sanbitter
  • 3 dl Traubensaft
  • 5 dl Apfelsschorle
  • 250 g gemischte Beeren
  • 2 Aprikosen in Würfel
  • Eiswürfel zum Servieren
  • 1 Zweig Mine
Instructions
  1. Zitrone auspressen.
  2. Zitronensaft, Sanbitter, Traubensaft und Apfelschorle in einen Krug geben.
  3. Aprikosen würfeln, Beeren waschen.
  4. Erdbeeren vierteln.
  5. Früchte zum Saftgemisch geben und mit Eiswürfeln auffüllen.
  6. Zweig Minze hinzugeben und 10 Minuten ziehen lassen.
  7. Evtl. mit Eiswürfel erneut auffüllen.

 

Sangria

Ich hoffe Ihr nehmt Euch auch immer mal wieder eine Auszeit. Letztlich geht es doch darum sich immer mal kleine Inseln im Alltag einzubauen. Ob in der Mittgaspause auf der Parkbank, einem schnellen Espresso in einer Bar (wie in Italien) oder ein kurzes Powernapping im Liegestuhl.

Genießt das Leben!

Eure

Tanja

Männlichkeit vs. Schirmchengetränk

 

3.3

Was ist des Deutschen liebste Beschäftigung im Sommer? Grillen! Genau.

Hier oben in meinem beschaulichen Taunusörtchen, sieht man bei gutem Wetter, hinter den akkurat gestutzten Hecken oder den perfekt gestrichenen Gartenhäuschen, ständig weiße Rauchwolken aufsteigen. Man könnte glatt meinen, dass auf jedem der Grundstücke heimlich der persönliche Papst gewählt wird. Der ein oder andere Ortsansässige schwebt allerdings auch oft mit eben dieser gleichen Anmut durch die Gemeinde oder schiebt das eigene Papamobil in Form eines Rollators vor sich her. Ups, jetzt werde ich gemein. Vergesst das mit dem Rollator!

Natürlich wählen die Menschen hier nicht alle den eigenen Haus-Papst, eher wird das Grillgut mit Hingabe auf den polierten Markengrills hin und her gewendet und die köstlichsten Düften wehen durch die Straßen.
Gerade am letzten Wochenende, an dem hier oben auch, wie in ganz vielen Teilen Deutschlands, Rekordtemperaturen gemessen wurden, lag ein dichter Würstchen-Grill-Smog über dem Ort . Grillen ist ja bewiesener Maßen so ein Männerding. Der Chef grillt und das Frauchen bereitet Soßen und Salate zu. Und während der Grillmeister stolz in der eigenen Designer-Schürze mit der einen Hand locker die Grillzange schwingt, wird mit der anderen Hand der Bizeps trainiert. Schließlich erfordert es ja eine gehörige Portion Kraft, die Bierflasche immer zum Mund zu führen. Und was soll ich sagen? Der Herr am Grill macht es richtig, denn in allen Medien wurde geraten, daran zu denken, bei diesen Temperaturen viel zu trinken und sich nicht in der direkten Sonne aufzuhalten. Grillflammen sind ja keine direkte Sonne…

2

Bei den dazugehörigen Damen, die für die Organisation oder Herstellung der Beilagen verantwortlich sind, steht Bier nicht unbedingt auf dem 1. Platz der Getränkeliste. Zumindest nicht in dem Kreis meiner „Salat- und Soßen-Anricht-und-Deko-Feen“. Hier herrscht der Wunsch nach sommerlichen Schirmchengetränken vor. Sprich Cocktails oder auch alkoholische Mischgetränke genannt, die dann vielleicht noch ganz mädchen-like dekoriert oder in schönen Gläsern kredenzt werden.

7

So, und jetzt kommt die Herausforderung. Wie kombiniert man die pure Männlichkeit am Grill mit dem Schönsinn und der Weiblichkeit? Ganz klar: man beauftragt die Herren damit, sich sich an der Zubereitung des Schirmchengetränks zu beteiligen. Das „Stolze-Brust-schwill-an-Barometer“ schießt dadurch in ungeahnte Höhen und die verächtlichen Blicke auf das Getränk der Damen bleibt damit auch noch aus. Was will man mehr?

6

Deshalb gab es am Wochenende bei mir gegrillte Caipirinha.

Männer grillen die Limetten, Frauen mixen den Cocktail und schlürfen mit anerkennenden Blicken zu den Grillmeistern ihr 1A-Sommergetränk. Und da ja die Auflage war bei diesen Temperaturen gaaaaanz viel zu trinken, haben wir uns natürlich ganz brav, (wie Mädchen nun mal sind) daran gehalten. *hicks* (das Kleingedruckte, dass man hauptsächlich Wasser zu sich nehmen sollte, haben wir irgendwie überlesen. Aber schließlich waren die Eiswürfel ja aus Wasser…..) Das Potenzgehabe am Grill ist übrigens nach der zweiten Caipirinha gar nicht mehr nervig, sondern nur noch urkomisch!

8

Am kommenden Wochenende hat der Wetterdienst schon wieder knackige 30 Grad angekündigt. Und deshalb gibt’s jetzt hier mal eben das Rezept für den Cocktail, damit die Männer am Grill beeindrucken und die Mädels einen wunderbaren Cocktail schlürfen können.

5.0 from 4 reviews
Gegrillte Caipirinha
 
Serves: 1
Ingredients
  • 4-6 cl Cachaça
  • 1 Limette
  • etwa 2 gehäufte Teelöffel Rohrzucker
  • Crushed Ice
Instructions
  1. Die Limette halbieren und mit der Schnittfläche auf den heißen Grillrost legen.
  2. Ca. 3-4 Minuten rösten, bis die Ränder des Fruchtfleisches dunkel werden.
  3. Dann die gegrillten Limetten zusammen mit dem Zucker in einem stabilen Glas zerquetschen.
  4. Anschließend wird das Glas mit Crushed Ice aufgefüllt, der Cachaça hinzugegeben und umgerührt.
  5. Satt Cachaça kann, als alkoholfreie Variante, auch Ginger Ale verwendet werden (dann funktioniert der Drink auch wunderbar für Kinder oder Schwangere, oder oder oder….)
  6. Tipp: Durch das Grillen werden die Limetten wunderbar saftig, weshalb auch schon etwas ältere Limetten dazu gut verwendet werden können!

Und für alle die jetzt denken, dass es keinen Unterschied macht, ob man die Limetten vor dem Pressen grillt oder nicht, sollten das unbedingt ausprobieren, denn die Röstaromen (andere nenne es vielleicht Acrylamit) kommen geschmacklich toll hervor.

4

Cheers alle zusammen! Genießt die Sonne, den Anblick der gestählten, beschürzten Herren am Grill, den der betrunkenen Damen mit alkoholischen Getränken in der Hand und überhaupt die lauen Sommernächte!

Eure

Tanja

aus dem House No.15

Dieser Drink war übrigens mein Beitrag zu Jasmins Sommerspecial „Sommerliche Getränke“. Besucht sie doch mal hier und schaut Euch die anderen tollen Sommergetränke an!