Pimp my drink

pimp my drink1

…dreiundzwanzigsterdezemberzweitausendvierzehn….
Morgen ist es dann also so weit und soll ich Euch etwas verraten?
Ich habe alle Geschenke verpackt, weiß genau was ich morgen Abend meinen Lieben auftischen werde, habe den Tisch schon gedeckt, House No.15 glänzt, funkelt und strahlt, Herr Hugo liegt brav schnarchend in seinem Korb und ich werde jetzt die Füße hochlegen, Frank Sinatra hören und ganz gemütlich ein Buch lesen.
Und soll ich Euch noch etwas verraten?
Alles gelogen! Nichts von dem was Ihr gerade gelesen habt ist wahr! Ich habe noch nicht ein Geschenk verpackt, ich weiß nur halbwegs was morgen auf den Tisch kommt (aber der hiesige Supermarkt hat sogar bis 24 Uhr auf! Die armen Mitarbeiter), House No. 15 gleicht einem Schlachtfeld, Herr Hugo verfolgt mich nerviger Weise auf Schritt und Tritt, weil ich die Hose vom gestrigen Weihnachtsmarkt mit ‚Ich-hab-gekleckert-und-Bratwurst-mit-Senf-klebt-an-meiner-Hose’ an habe und die Füße lege ich erst dann hoch, wenn ich nass durchgewischt habe und ne ½ Std. lang nirgends hintreten kann. Dann aber mit Kochzeitungen fürs morgige Abendessen auf den Knien. Herr Sinatra hält heute bitte gefälligst die Klappe…ACDC wäre jetzt der Stimmung angemessen…Oh Du fröhliche!

Ok. Ganz so schlimm ist es dann doch nicht um mich bestellt, denn ich freue mich wirklich total auf morgen. Und wenn alles nix hilft, habe ich noch ne die Wunderwaffe in Flaschen hier im Kühlschrank stehen. Selbstgemacht und totaaaaal weihnachtlich- ok. auch etwas höher prozentig im Inhalt, aber egal. Also nicht, dass Alkohol eine Lösung wäre, aber besondere Umstände fordern manchmal besondere Maßnahmen, oder?

pimp my drink6

Die heutige Maßnahme lautet: >>Pimp my drink<<  Blutorangen-Campari-Sirup. Schmeckt toll mit Prosecco aufgegossen oder wer gerne Cocktails trinkt, kann das ganze auch mit Eis und Wodka genießen (das ist mir heute aber ne Spur zu heftig- ich werde die Variante mit prickelndem, kreislaufanregendem Prosecco wählen), dann verpackt, feudelt und werkelt es sich bestimmt wesentlich besser. Nur das Einkaufen verschiebe ich dann auf morgen (wegen no drink and drive!)- habe ich schon erwähnt, dass der hiesige Supermarkt bereits um 7 Uhr öffnet? (schlafen die Mitarbeiter eigentlich nicht- oder schlafen die etwa dort?)

Pimp my drink3

pimp my drink2

Wenn Ihr auch Eure Weihnachtsstimmung oder den Aperitif an Heilig Abend oder den Weihnachtstagen pimpen wollt, hier ist das Rezept:

5.0 from 2 reviews
Blutorangen-Campari-Sirup
 
Author:
Ingredients
  • 1,5 kg Blutorangen
  • 2 Bio-Zitronen
  • 300g Zucker
  • 1 EL Nelken
  • ½ EL Pimentkörner
  • 2 Zimtstangen
  • 100ml Campari
Instructions
  1. Die Orangen auspressen und 0,75l abmessen (den restl. Saft andersweitig verwenden)
  2. Die Zitronen heiß waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Orangensaft, Zitronenscheiben, Zucker, Gewürze und Campari in einem Topf erhitzen und unter gelegentlichem Rühren 30-40 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen.
  4. Die Flüssigkeit soll dabei auf ca.1l reduziert werden.
  5. Den Sirup durch ein Sieb abgießen und in sterilisierte Flaschen füllen.
  6. Im Kühlschrank hält der Sirup 6-8 Wochen.

 

Und falls die 80 Euro teure Nordmanntanne morgen zu brennen anfängt, das Zeug löscht bestimmt auch Waldbrände.
Sollte Tante Gertrud bei der Bescherung wieder schnarchend im Sessel hängen, der Knall vom Prosecco den Ihr zum Aufgießen braucht, wird sie bestimmt ins Hier und Jetzt zurück holen. Und Onkel Hubert wird vermutlich bei der Frage ob noch jemand ‚nach haben’ möchte intensives freudiges Schnurbartzucken bekommen, denn die Sprache ist ihm nach dem 4. Glas >>Pimp my drink<< mit Wodka auf Eis etwas abhanden gekommen.

In diesem Sinne,
Fhoer Wehincahent führ eechu ahle *hicks* (->Frohe Weihnachten für Euch alle)
Habt eine wundervolle Zeit!

Eure

Tanja

aus dem House No.15

4 Comments on Pimp my drink

  1. Ingrid
    24. Dezember 2014 at 12:26 (3 Jahren ago)

    Liebe Tanja,

    ein sehr schöner Blog, den ich gerne wieder lese.

    Viele Grüße

    Ingrid

    Antworten
    • Tanja
      26. Dezember 2014 at 15:13 (3 Jahren ago)

      Hallo Ingrid,
      schön, dass Du vorbei geschaut hast. Vielleicht besuchst Du mich ja mal wieder, das würde mich sehr freuen!
      Liebe Grüße
      Tanja

      Antworten
  2. Tischleindeck deck dich
    24. Dezember 2014 at 13:59 (3 Jahren ago)

    Liebe Tanja, ich danke dir für deine schönen Rezepte und deine herzerfrischenden Texte.
    Leider wird aus meinen/deinen Tannenbäumchen nix. Oma ist krank geworden und das komplette „familienweihnachtsprogramm“ musste neu geplant werden.
    Ich wünsche dir ein ganz tolles Weihnachtsfest. Bestimmt kommst du noch zum Sinatra hören und schönes Buch lesen ;-).
    Ganz liebe Grüße aus Münster
    Birgit

    Antworten
    • Tanja
      27. Dezember 2014 at 6:26 (3 Jahren ago)

      Liebe Birgit,
      ich hoffe Eurer Oma geht es besser und Ihr hattet trotz neuer Planung ein schönes Weihnachtsfest.
      Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen tollen und entspannten Jahresausklang und alles Liebe und Gute für das neue Jahr.
      ♥liche Grüße nach Münster aus dem verschneiten Taunus
      Tanja

      Antworten

Leave a Reply

Rate this recipe:  
This site is using the Seo Wizard plugin developed by http://seo.uk.net