Juli 2014 archive

Ich und Feige? Ist doch Käse!

1-IMG_9678

 

Kennt Ihr das auch? Man geht abends ins Bett und hat unbändige Lust auf ein Stück Käse? Nee? Also ich schon-zumindest am letzten Freitagabend! Schließlich heißt es ja auch, dass Käse den Magen schließt. Blöd nur wenn der Kühlschrank keinen Käse parat hält und es mittlerweile schon nach 22 Uhr ist, so dass der örtliche Supermarkt auch schon seine Pforten geschlossen hat. Also Augen zu und schlafen, sich auf morgen freuen und dann direkt auf den Markt stürmen, um den Käsestand zu plündern.
Und genau das habe ich dann gestern Morgen auch getan. Natürlich wanderten neben Ziegenkäse und Co. noch ein wunderbar frisches französisches Baguette, ein Strauß Thymian und die dicksten türkischen Feigen, die ich je gesehen habe, in meinen Korb. Klar, dass ich mir auf dem Heimweg schon von diesem köstlichen Baguette ein Stück abbrechen musste.
Zu Hause habe ich dann gemerkt, dass es schlauer gewesen wäre, die Tüte mit den Feigen nicht an unterster Stelle meines Korbes zu transportieren. Drei meiner Monster-Feigen sahen beim Auspacken aus, als ob sich ein Elefant darauf gewälzt hätte… Zum Glück hatte ich sowieso vor, zu meinem Käse leckeren süß-scharfen Feigensenf zu machen.

 

Wenn Ihr auch so auf die Kombination Käse und Feigen steht wie ich, probiert es doch einfach mal aus. Hier kommt das Rezept für 3 Gläser (200ml): (mehr …)

Rote-Grütze-Brownies

1-IMG_9945

Oh Freude…! Meine kleines Bäckerinnenherz hüpft und tanzt, denn das neue ‚Lecker Bakery-Special‘ ist erschienen. Und was da wieder für tolle Rezepte drin sind, sowas von lecker! Drei Seiten sind voll mit den unterschiedlichsten Brownie-Rezepten. OMG! Schokolade zum Schwachwerden (wie das Ganze  meine Hüften verformen kann, das blende ich ganz schnell  aus).
Zum Glück hatte ich alle Zutaten zu Hause und konnte gleich loslegen. Und da ich noch einen Rest Rote Grütze übrig hatte, musste ich natürlich gleich mal die ‚Rote Grütze-Brownies‘ testen. Gut…nicht alle Rezepte gelingen und sehen so aus, wie auf der  Abbildung in der Zeitung. Keine Ahnung ob meine Rote Grütze zu flüssig war oder woran es lag. Letztlich auch völlig egal, denn geschmeckt hat es super! Ein paar Stücke ließen sich aber dennoch gut in 4x4cm große Stücke schneiden, ohne dass sich eine Rote Grütze-Lava auf dem Teller ergossen hat.
Irgendwie hat sich der Teig und die Grütze während des Backvorgangs zu einer einheitlichen Masse verbunden…  Die missglückten Stücke zeige ich Euch lieber nicht. (vielleicht eröffne ich aber auch demnächst einfach eine Kategorie ‚IS NIX GEWORDEN‘ und präsentiere Euch alles was völlig daneben gegangen ist). So wie es eigentlich aussehen sollte, zeige ich Euch hier:

1-IMG_9944 1-IMG_9956


Pappsatt mache ich mich jetzt ans Küche aufräumen und Abwaschen. Ja, Ihr habt richtig gehört…ich wasche selbst ab-ohne Spülmaschinen-Unterstützung. Liegt aber nur daran, dass meine geliebte Spülmaschine in den Elektro-Maschinen-Himmel umgezogen ist und ich täglich auf die Lieferung der Nachfolgerin warte. Dieser Zustand ist echt furchtbar!
Und gerade in solchen Momenten, wo viele Schüsseln und Zeugs im Einsatz sind, wird mir mein Verlust besonders schmerzlich bewusst. Ich glaube bis ‚Die Neue‘ da ist wird es nur noch Ein-Topf-Kuchen und Ein-Topf-Essen geben. Ergebnisse davon gibt’s dann demnächst hier. Damit Ihr aber die Brownies auch nachbacken könnt (denn das lohnt sich wirklich-egal wie hoch der Geschirraufwand ist!!!!), hier das Rezept:

(mehr …)

House No. 15 goes Blog

Ja, war ja irgendwie klar, dass es irgendwann mal so weit sein wird und ich einen eigenen Blog habe. Und nun ist es so weit… Yay! Und autodidaktisch einen Blog zu erstellen war irgendwie doch nicht so einfach, wie es immer angepriesen wird (zumindest für mich, die in Sachen Programmieren so gar keinen blassen Schimmer hat). Aber nun bin ich dabei und hoffe, dass Ihr ganz viel Spaß beim Lesen habt!